|   Login
Schulen + Eltern Aktien & Beteiligung Standortspende Leichte Sprache
Wildbienenschutz.com
 
 
 
 
 
 
  
  
  
  
  
 
Fragen und auch Antworten


Kategorien Kat1-Kat3 sind Einteilungen der Antwortqualitäten. 
Aus unserer Sicht ist es leider oft so dass die meisten Menschen nichts über Wildbienen wissen. Wir sind daher allen Journalisten und Medienmachern sehr dankbar, wenn sie uns bei der Bemühung, mehr dieser Infos in die Öffentlichkeit zu bringen, unterstützen.
Dazu stehen wir mit Wort, Ton und Bild zur Verfügung und bieten auch Antworten, die mehr Sesations-Info als Wissenschaft-Info umfassen - Einige dieser Antworten befinden sich in der Kat1. Kat1 ist nicht falsch sondern nur etwas verzerrt. So können nicht alle Wildbienen-Arten 5 Millionen Einer legen, das kann nur eine usw.
Wir bitten daher alle, die mit diesen Antworten, Aussagen, Titeln etc. nichts anzufangen wissen - den tieferen Sinn solcher Antworten mit einzubeziehen, dann klappt es auch mit dem Verständnis.


Kat1:

Wieviele Bienen können so gerettet werden?
Wenn wir den höchstmöglichen Wert unter optimalen Bedingungen abschätzen, dann können das innerhalb der nächsten Jahre schon 100 Millionen Bienen werden ;-)

Wieviele Bienen können pro Standort gerettet werden?
Abgesehen von Lage, Bienenart, Wetter und Nachbarschaft, also bei perfekten Bedingungen, ca. 10.000 - 100.000.

Gibt es noch andere Zahlen?
In einem Wildbienenhotel können sich bis zu 20.000 Eier befinden.
Täglich werden Schätzungsweise (Österreich) 500.000 Wildbienen durch Autos getötet und 10.000.000 Millionen durch Insektenschutzmittel.



Kat 2:

Wieviele Arten stehen auf der Roten Liste?
80 Prozent aller Wildbienenarten sind gefährdet oder bedroht.

Welchen Anteil an der Bestäubung haben die Wildbienen?
In der Natur: 80-90%
In der Landwirtschaft: 20-30%

Wie erkennt man, ob es sich um eine Wildbiene handelt?
Die schnellste und einzige Lösung für Laien ist es, sich den Bienenflug einzuprägen. Beobachten Sie Honigbienen beim Fliegen - wenn Sie den Flugstil erkennen, werden Sie auch Wildbienen unabhängig von Ihrer Größe erkennen.
Sonst gilt: Senden Sie uns Ihren Wildbienenfund einfach zu, mit Orts- und Zeitangabe des Fundes. An:
Wildbienenschutz ST: Bestimmung, 1050 Wien, Postfach: 179


Kat1: Antworten sind Diskussions-Stoff auf Basis von Theorien und ohne Anspruch auf Gültigkeit.
Kat2: Antworten zur Allgemeinbildung basierend auf offiziellen Zahlen und Daten sowie belegten Erfahrungen.




News

© Wildbienenschutz 2008 - powered by 1GATE 2008