|   Login
Schulen + Eltern Aktien & Beteiligung Standortspende Leichte Sprache
Wildbienenschutz.com
 
 
 
 
 
 
 
Wildbienenschutz in der Stadt
Beipacktext

Wir sind mit dem Schwerpunkt, effektiven und sinnvollen Wildbienenschutz zu betreiben, als Fachgemeinschaft organisiert und moderiert. 

Wir erheben auf unseren Lösungsansatz keinen Anspruch auf alleinige Gültigkeit. 
Wir erheben aber eine Problematik unserer Zeit, das Wildbienensterben und seine Folgen, auf einen Anspruch mit Gültigkeit. Denn das eigentliche Bienensterben - das Wildbienensterben ist nur die Spitze der Problematik. 

Warum man nichts über das Wildbienensterben hört, ist dabei eine oft gestellte Frage. - "Wildbienen haben Freunde, aber keine Lobby. Daher gibt's daran auch kein großes Interesse bei immer noch zu vielen Menschen." 

Aktuell arbeiten wir daran, mit unseren Möglichkeiten, Ideen, Experten und Mitgliedern eine große Zahl verschiedener Reservepopulationen von bedrohten Wildbienenarten zu erhalten, zu vermehren und darüber zu informieren.
Dies klappt gut in den Städten und größeren Ortschaften, denn dort sind sehr viele der bedrohten Arten zu finden. Auch der geringe Einsatz von Pflanzenschutzmitteln, zahlreiche vergessene stille Ecken, viele Baumängel* etc. ermöglichen das bisherige Überleben. Die als Kern-Team tätigen Experten (Biologen, Sachverständige, Bestäubungsimker usw.) bringen viel Fachwissen, Erfahrung und persönliches Engagement ein. Dadurch haben wir bisher alle Standorte zu erfolgreichen und funktionierenden Wildbienenregionen gemacht. Das bedeutet nicht nur echten Bienenschutz, sondern eine spür- und sichtbare Förderung der Pflanzenvielfalt sowie des Wissens darüber in einer kleinen Region.

Unsere Wildbienenhotels haben nichts mit den herkömmlichen Wildbienen- und Insektennisthilfen zu tun.
Herkömmliche Wildbienenhotels eignen sich mehrheitlich nur für Mauerbienen und ein paar andere, absolut nicht bedrohte Arten, sofern sie gut gemacht sind.
Wir verwenden speziell geeignete Nistmaterialien und schaffen die richtigen Umgebungsbedingungen für die jeweils bedrohte Art. Dieser Unterschied ermöglicht es uns, echte Artengruppen zu erhalten und/oder zu vermehren.
Die vermehrten bedrohten Wildbienenarten werden auch an anderen Standorten angesiedelt, getauscht - und sorgen so für eine Bereicherung der Pflanzenvielfalt und gesündere Natur. Diese Wiederansiedlungen helfen somit gezielt, für bedrohte Arten, einen größeren Lebensraum zu erhalten und genetisch funktionierende Populationen zu bilden.

All dies ist nur über die Mithilfe und Unterstützung der aktiven Mitglieder möglich. Sie betätigen sich als Standortspender, Materialspender oder geben Zeit. Jeder Standort ist individuell organisiert und gebaut. Selten machen wir alles selbst, oft werden wir vom Standortspender oder vielen Freiwilligen bei der Umsetzung unterstützt.

Wildbienenschutz ist etwas für Profis, es gibt auf der Welt über 30.000 verschiedene Wildbienenarten. In Österreich, Deutschland und der Schweiz gibt es ca. 720 Arten. Rund 80 Prozent dieser Arten stehen auf der Roten Liste - gelten als stark bedroht oder als kurz vor dem Aussterben. Alleine die Artenbestimmung ist bei solchen Dimensionen von Laien nicht zu fassen, die Schaffung der richtigen Lebensbedingungen, der Vermehrung ist selbst für Experten schwer zu schaffen, die viele Jahrzehnte in diesem Bereich arbeiten. Wir als arbeitsteilige Gemeinschaft haben Kooperations-Vorteil und bieten daher für immer mehr Experten die beste Möglichkeit, Forschung in Kooperation und Nutzung unserer Angebote zu betreiben.

Zu spezielleren Fragen lesen Sie bitte die passenden FAQ.

Allgemeine Fragen und Antworten

Fragen rund um Bau und Baustelle

Fragen und Antworten für Platzspender

PR- und Presse-Antworten

 


News

© Wildbienenschutz 2008 - powered by 1GATE 2008